Teaser

Aktuelles


Freitag, 5.05.2017 - Sonntag, 7.05. 2017


Kontrabasskurs in Ochsenhausen

Landesakademie für die musizierende Jugend Ochsenhausen

Kursinhalte:
Bass-Orchester, Technik (Lagenwechsel, Intonation, Stricharten etc.), Ensemblespiel für alle Altersklassen in kleinen und großen Besetzungen (Klassik und Jazz), Einzelunterricht (Klassik und Jazz),Orchesterstellen (Orchesterstellen des Landesjugendorchesters werden berücksichtigt), Jazz zum Kennenlernen: verschiedene Stilrichtungen und Improvisationsformen, Aufbau von Basslinien (Walking) in Standards und im Jazz, Blues. Ergänzend werden den Schülern im Rahmen des Workshops verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten, z.B. Stockkampf, Tommeln oder Jonglage.

Zielgruppe:
Kontrabassschüler ab 6 Jahren, Laien und Studierende

Dozententeam:
Mitglieder der Pädagogischen Arbeitsgemeinschaft Kontrabass Baden-Württemberg

Weitere Informationen/Anmeldung »

Der Kontrabass-Workshop wird mitfinanziert vom Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs e.V.(VdM) und der Landesakademie Ochsenhausen.

Sponsor:

Logo pirastro.de

Freitag, 19.05.2017 - Sonntag, 21.05. 2017


Musikschulkonkress in Stuttgart

Am Eröffnungstag, 19.05.2017 findet ein Eröffnungskonzert mit dem Bassorchester der PAK-BW statt

Das Kontrabassorchester der PAK-BW bestehend aus Schülern und Lehrern wird erweitert durch Studenten und KB-Lehrkräften der Musikhochschule Stuttgart, Orchestermusikern der Stuttgarter Orchester und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Dazu kommen ehemalige Schüler der Workshops der PAK-BW, die inzwischen die Berufsmusikerlaufbahn eingeschlagen haben.

Das PAK-BW Kontrabassorchester ist das lebendige Motto des Kongresses: "Mensch.Netz.Musik-Musikschule mittendrin!"

weitere Infos und Anmeldung Anmeldung zum Kongress

Samstag, 23.09.2017 - Sonntag, 24.09. 2017


Fortbildung "Was läuft hier eigentlich?" - Transaktionsanalyse in der Musikschule

Musikschule Korntal-Münchingen, Johannes-Daur-Str. 6

Kursinhalte:
Als Lehrkraft an der Musikschule erleben wir immer wieder Dynamiken zwischen uns und den SchülerInnen, Eltern oder KollegInnen, die uns besonders gelingen und erfreuen, aber auch solche, die uns beschäftigen, verärgern, verunsichern.

Was läuft hier eigentlich zwischen mir und meinem Gegenüber? Was ist mein Beitrag dazu? Wie kann ich damit umgehen? Und was ist mir gut gelungen?

Mit Hilfe ausgesuchter Modelle aus der Transaktionsanalyse (TA) werden in diesem Kurs alltägliche Unterrichtserfahrungen von Musikschullehrkräften beleuchtet sowie Erkenntnisse und Handwerkszeug für die Praxis abgeleitet.

Ausgangspunkt für den kollegialen Austausch und das Lernen sind Beispiele der TeilnehmerInnen. Basierend auf diesen Alltagserfahrungen laden Inputs zu TA-Modellen (Ich-Zustände, Transaktionen, Strokes, Verträge) sowie Übungen dazu ein, sich selbst zu reflektieren, Dynamiken zu erfassen, eigene Stärken zu erken-nen, zu experimentieren und den eigenen „Werkzeugkasten“ zu erweitern.

Kursleitung: Mayke Wagner-Froböse
geprüfte Transaktionsanalytikerin im Anwendungsfeld Organisation, Lehrende Transaktionsanalytikerin unter Supervision, geschäfts-führende Gesellschafterin der Firma essence, systemische Prozessberaterin für Führungskräfte, Teams und Organisationen

Kursgebühr:
70,00 € für VdM-Lehrkräfte in Baden-Württemberg
95,00 € für weitere TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss:
21. Juli 2017

Anmeldung und weitere Infos:
Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs
Herdweg 14, 70174 Stuttgart
Telefon: 0711 2185112 | Fax: 0711 2185120
E-Mail: fortbildungen@musikschulen-bw.de


Statements

„Die Arbeit von Herrn Choi und seiner Arbeitsgemeinschaft ist also in einem gewissen Sinne einzigartig und wegweisend in Deutschland und kann nicht hoch genug geschätzt werden. Ich wünsche ihm und der PAK-BW einen großen Zuwachs an Kräften und viel Erfolg.“ mehr »

Kirill Petrenko, designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker

„Lieber Herr Song Choi, ich bin über die Maßen beeindruckt von Ihrer Arbeit, von Ihren Erfolgen, von Ihrem Einsatz und Ihren hervorragenden Resultaten. Ich wünsche IHnen für Ihre zukünftigen Projekte das allerbeste - und bin sicher, dass Sie mit Ihrer Energie und Ihrem Wissen Großartiges für die Musikerziehung leisten werden. Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen jegliche, vor allem natürlich auch finanzielle Hilfe, zukommen möge - und fordere dementsprechend mögliche Geldgeber, Sponsoren, öffentliche Stellen, etc. von ganzem Herzen auf, Ihnen so großzügig wie möglich zu helfen.“

Heinrich Schiff