Teaser

Aktuelles


Die Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Kontrabass feiert ihr 20-Jähriges Bestehen.


GRUSSWORTE an die PAK-BW anlässlich ihres 20-Jährigen Bestehens.

Grußworte von PIRASTRO

Grußworte Pirastro



















Franz.Michael Deimling - Gratulation zu 20 Jahren Forum Kontrabass




Friedrich-Koh Dolge, Vorsitzender des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs, gratuliert dem Forum Kontrabass zum zwanzigsten Geburtstag!



Seit über 17 Jahren sind mir die Aktivitäten der Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Kontrabass Baden-Württemberg - heute „Forum Kontrabass“ - bekannt. Ich freue mich außerordentlich über das 20-jährige Jubiläum und gratuliere herzlichst dem ganzen Team um Song Choi.

Mit unermüdlichem Einsatz fördern diese Kontrabasslehrkräfte den Kontrabassnachwuchs.

Unlängst bei einer Produktion mit dem Bundesjugendorchester sind mir gleich 3 Schüler von Song Choi in der Kontrabassgruppe begegnet. Und während meiner Konzertverpflichtung im Symphonieorchester Vorarlberg mit Mahlers 9. Symphonie im Oktober 2021 begegnete ich wieder einem ehemaligen Schüler von Song Choi in der Kontrabassgruppe, der zur Zeit Akademist bei den Essener Philharmonikern ist. Und alle diese Schüler haben bereits in sehr jungem Alter bei Song Choi mit dem Kontrabassspiel begonnen. 

Es ist ein Glücksfall für alle Musikinstitutionen und Verbände, dass die Arbeitsgemeinschaft Kontrabass in Baden-Württemberg mit vielfältigen Angeboten für Kinder und Jugendliche und Lehrer*innen das Niveau des Kontrabassspiels deutlich angehoben hat und stetig weiterentwickelt.

Herr Choi und die Arbeitsgemeinschaft Kontrabass Baden-Württemberg waren Wegbereiter der Nachwuchsförderung Kontrabass in Deutschland und können auf eine 20-jährige erfolgreiche Zeit zurückblicken!

Für ihre weitere Arbeit wünsche ich der Arbeitsgemeinschaft Kontrabass in BadenWürttemberg vielfältige Unterstützung durch öffentliche Träger, Stiftungen und Sponsoren. 

Kirill Petrenko, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker


Der Pädagogischen Arbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg herzliche Glückwünsche zum 20 jährigen Bestehen!
Institutionsleiter Song Choi verfolgte unermüdlich die Förderung des Gedankens, schon ganz junge Menschen an unser geliebtes Instrument heranzuführen. Das ist ihm mit großem Erfolg gelungen.
Vor 20 Jahren war es durchaus noch nicht üblich, wie z.B. bei Geige und Cello, schon im Kindesalter mit dem Kontrabaßspiel zu beginnen. Wir Kontrabassisten brauchen ebenfalls für unser Instrument besondere Begabungen, die eben leichter in der großen breiten Auswahl von jugendlichen Kontrabaßspielern zu finden sind. Das hat Song Choi oft genug erreicht.
Viele Bilder zeigen, wie stolz die jungen Spieler auf ihre Gemeinschaft sind und glücklich dabei.
Es ist klar: Das bedarf besonderer Förderung! Weiterhin viel Erfolg bei der schönen Aufgabe, jungen Menschen Freude am Musizieren zu vermitteln und sie für den Kontrabaß zu begeistern!

Oberursel, den 17.10.2021 Günter Klaus Professor em.

Bild Günter Klaus

Schon beim Antritt meiner Professur an unserer Hochschule kam ich in Kontakt mit der PAK BW und hatte das Glück, über Song Choi immer eng mit ihr zusammenzuarbeiten. Etliche meiner jetzigen oder ehemaligen Studenten habe ich bei Workshops der PAK BW, bei denen ich mehrere Male auch als Dozent mitgewirkt habe, kennengelernt.
Die sehr kollegiale und selbstlose Zusammenarbeit der vielen guten Lehrkräfte, die die PAK BW bilden, schafft insbesondere bei den zahlreichen Workshops eine Atmosphäre, bei der junge Kontrabassist*innen ab einem Alter von 5 oder 6 Jahren erleben, was am Kontrabass möglich ist, dass sie keine „Einzelkämpfer“ sind und dass es Ziele gibt, deren erreichen Freude macht und für die sich die Anstrengung lohnt.
Nicht nur für den Nachwuchs an Hochschulstudenten und späteren Profi-Musikern, sondern gerade auch für die Persönlichkeitsentwicklung vieler junger Menschen, die später in ganz andere Berufe gehen werden, sind diese Erlebnisse essentiell.
Nach 20 Jahren erfolgreicher Arbeit kann ich sagen: weiter so, PAK BW, im Sinne von weiter wachsen, von noch mehr Aktivitäten.
Alle an deren Finanzierung beteiligten, ob Institution oder Sponsor, sind aufgerufen, die tolle Arbeit der PAK BW zur künstlerischen Förderung unserer Jugend weiterhin und mit großem „Crescendo“ zu unterstützen.

Stuttgart, den 20.10.2021 Matthias Weber

Bild Matthias Weber

Liebe PAK-BW, lieber Song!
Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Jubiläum!
So viele junge Kontrabassistinen und Kontrabassisten durften wir schon bei den jährlichen Nachwuchsforen an der Hochschule für Musik in Stuttgart begleiten und motivieren. Viele davon sind inzwischen Studenten an Musikhochschulen und haben bereits Preise bei Wettbewerben, oder feste Stellen in deutschen Orchestern erlangt. Eine tolle Bilanz, auf die ihr sehr stolz sein könnt! Viel Arbeit, Energie und Fleiss stecken dahinter und ich wünsche euch allen von Herzen alles Gute und weiterhin viel Kraft bei der Aufgabe, die jungen Bassistinnen und Bassisten von morgen auf den richtigen Weg zu bringen!
Liebe Grüße und bis bald!

Nina Valcheva ( Lehrbeauftragte an der HMDK Stuttgart, stellv. Solo Kontrabassistin bei den Stuttgarter Philharmonikern )


Strahlende Kinderaugen, hoch motivierte Jugendliche und ungeheuer aufmerksame und hervorragend vorbereitete Dozent*Innen…….was für ein Fest! Prof. Song Choi und sein Team haben hier eine beispielhafte Platform aufgebaut welche sich liebevoll und quer durch alle Niveaus und Stile des Bassspielens spannt. Einfach Großartig! Besonders begeistert bin ich von den Lehrerfortbildungen: was für neugierige und aufgeschlossene Kolleg*Innen welche die Arbeit an den Musikschulen mit so viel Verve und Freude verrichten - ich wünschte, ich könnte noch mal von Vorne anfangen - was hätte da alles aus mir werden können……………

Prof. Mini Schulz, HDMK Stuttgart


Freude am Spielen, Lernen und Unterrichten - so habe ich das Basscamp der PAK BW in Erinnerung. Eine tolle Ergänzung innerhalb des Pädagogikstudiums, praxisorientiert mit den motivierten Schüler*innen aller Altersgruppen zu arbeiten und verschiedene Unterrichtsformen und -stile kennenzulernen. Es ist fantastisch, in dieses Netzwerk von Pädagog*innen bereits im Studium integriert zu sein, Ansprechpartner bei Fragen zu haben und Kooperationspartner für zukünftige Projekte zu treffen.

Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Jubiläum und auf viele weitere Camps!

Juliane Bruckmann


Dear Song. Many, many congratulations on reaching the 20th Anniversary of your PAK-BW conventions!
It is a great shame that your meetings in 2020 and 2021 had to be cancelled, due to Covid-19, and I hope sincerely that all our lives can soon return to normal and that your meetings can once again take place!!
The workshops have been a great source of inspiration to countless bassists over the years - I still have very fond memories of my participation in your event in 2011 - and wish you every success with future conventions!

Duncan McTier


Die Landesmusikakademie Ochsenhausen - bis in die letzten Winkel mit Bassklängen gefüllt. Junge (bis sehr junge), eifrige und spielfreudige Kontrabassist*innen tragen ihre Instrumente hinauf und hinunter. Dazwischen die Dozenten, die mit einem unglaublichen Engagement von früh bis spät (teils sehr spät) im Einsatz sind. Unverwechselbar präsentiert sich das traditionelle Bassorchester und als Krönung des Workshops das Abschlusskonzert. Lange Tage - voll mit Tönen, Noten, Kolophonium und einer sprudelnden Motivation.
Danke und Grüsse an die PAK-BW - diese Tage im Jahr werden den Kindern und Jugendlichen gewiss als ein bleibendes Erlebnis in Erinnerung bleiben. Bis bald und auf ein erneutes, gemeinsames Eintauchen in die lebendige Welt der tiefen Töne!

Heike Schäfer (Dozentin beim Kontrabassworkshop des Forum Kontrabass)


Grußworte von Richard Brenner


Glück auf vier und fünf Saiten,

Durchhaltevermögen, Spaß und Visionen,

Austausch unter interessierten Pädagog*innen,

Energie für jedes kleine Detail des Bassspiels,

Hervorragende Camps, die man nie vergessen wird!

Alles Gute zum Geburtstag und vielen Dank für eure inspirierende Arbeit, liebe PAK BW!

PAK Deutschland e.V.


Musikalischer Jubiläumsgruß der PAK Bayern


Zeitungsartikel zum Kontrabass-Workshop in Rheinfelden am 6.Juli 2021

Zeitungsartikel zum Kontrabass-Workshop in Rheinfelden am 6.Juli 2021


















Lieber Song, liebes Ochsenhausen,
ich glaube das erste Mal fuhr ich mit 9 Jahren zum Bass-Workshop. Ein Erlebnis, dass mir in Erinnerung geblieben ist. Wie im Ferienlager war der Tag mit verschiedensten Events durchgetaktet. Von Morgens bis Abends erklang im Kloster Ochsenhausen irgendwo ein Kontrabass. Ob im Unterricht, im Bassensemble oder gar Orchester Jugendliche und Kinder allen Alters kamen da zusammen, und verbrachten eine schöne Zeit miteinander. Neben der meist ausgezeichneten Verköstigung der Klosterküche erinnere ich mich auch an zahllose, wilde Runden “Rauber und Gendarm”, wo alle Verästelungen und Stockwerke des Gebäudes voll ausgenutzt wurden. Vermutlich könnte ich heute noch sämtliche gewieften Versteckmöglichkeiten ausfindig machen.
Mit dem Alter rückte dann aber doch der Kontrabass mehr und mehr in den Fokus. Unterrichte mit Dozenten wie Duncan Mctier und Mathias Weber haben mir viel gegeben, ließen peu à peu in mir den Wunsch entstehen, den Kontrabass einmal professionell anzugehen.
Gottseidank hatte ich mit Ochsenhausen einen guten Start, der mir den Zauber dieses Instruments näher brachte, und von dem bis heute nichts verflogen ist. Ich hatte auch das Glück so manchen Freund gefunden zu haben, der die gleiche Begeisterung geteilt hat. Und so sitzen heute in den Hochschulen und Orchestern schon einige alte Bekannte, die man damals kennenlernen durfte.
In diesem Sinne herzlichsten Glückwunsch zum 20-Jährigen Jubiläum!
Und auf die nächsten 20!

Benedikt Huber

Bild 1 Benedikt Huber Bild 2 Benedikt Huber

Liebes PAK BW!
Wir möchten Euch herzlich zum Jubiläum gratulieren und uns für Eure wertvolle Arbeit bedanken!
Felix hat mit 8 Jahren zum ersten Mal den Mini-Workshop besucht und war von da an jedes Jahr in Ochsenhausen dabei.
Die PAK BW hat mit den Workshops in Ochsenhausen eine Möglicheit für Begegnungen, Freundschaften, Freude am gemeinsamen Musizieren, Inspiration und vielen schönen Momenten geschaffen. Unser Sohn kam immer mit neuer Motivation und vielen neuen Impulsen nach Hause. Auch von anderen Dozenten zu lernen und viele Gleichgesinnte zu treffen war für ihn immer tolle Erfahrungen. Übrigens waren die Abschlusskonzerte für uns Eltern immer ein ganz besonderes Vergnügen.
Wir wünschen Euch alles Gute und freuen uns auf viele weitere Workshops!
Liebe Grüße

Familie Wetschorek

Bild 1 Felix Wetschorek Bild 2 Felix Wetschorek

Die Kontrabassworkshops in Ochsenhausen waren für mich immer eine tolle Zeit! Ich denke es ist gerade für junge Schüler eine große Motivation zu sehen, wie weit man mit dem Kontrabass kommen kann und für die Älteren eine super Gelegenheit, Unterricht bei verschiedenen Lehrern und Professoren zu bekommen.
Ich studiere heute in Düsseldorf Toningenieur mit Hauptfach Kontrabass und möchte die Erfahrungen, die ich durch die zahlreichen Workshops, Vorspiele, Ensemble- und Orchesterproben sammeln durfte auf keinen Fall missen.
Ich wünsche der PAK-BW weiterhin alles Gute und den jungen Bassisten unter euch viel Spaß in Ochsenhausen…

Daniel Olbricht

Bild 1 Daniel Olbricht Bild 2 Daniel Olbricht

Ich war seit Beginn meines Bassspiels mit bei den Kontrabassworkshops in Ochsenhausen. Bei meinem ersten Mini-Workshop war ich acht Jahre alt und konnte ich noch nicht mal richtig Noten lesen. Danach war ich fast jedes Jahr bis zu meinem Abitur als Teilnehmerin dabei. Nach jedem Workshop kam ich völlig begeistert und inspiriert nach Hause, wollte meistens gleich weiterüben und am besten noch Kontrabass studieren (wurde Schulmusik). Als ich nach einem Jahr Pause wieder als Betreuerin zurück nach Ochsenhausen kam, wurde ich sehr nostalgisch, weil ich merkte, dass Ochsenhausen und die PAK wie ein zweites Zuhause für mich ist. Ich und mein Bass sind mit ihr aufgewachsen und ich hoffe sehr, dass es noch zahlreiche Workshops gibt, bei denen ich dabei sein kann!

Julia Heni

Bild 1 Julia Heni Bild 2 Julia Heni

Der Kontrabass Workshop von PAK- BW in Ochsenhausen war für mich jedes mal nicht nur eine Gelegenheit tollen Unterricht zu bekommen, in Ensembles spielen zu können und viele Aspekte des Musikerlebens kennenzulernen, auch die Freundschaften die dort geknüpft wurden blieben bis heute erhalten. Für mich war immer das Studierendenkonzert der HMdK Stuttgart besonders spannend. So kannte ich auch schon einige der Studierenden vor meiner Zeit als Jungstudent bei Prof. Matthias Weber. Ich freue mich ausgesprochen, dass es die PAK-BW jetzt schon 20 Jahre gibt und hoffe, dass es noch viele weitere Jahre dieser wertvollen Arbeit geben wird!
Alles Gute zum 20-jährigen Jubiläum!!

Aaron Pagani (Mitglied der Kontrabassgruppe des Staatsorchesters Stuttgart)

Bild 1 Aaron Pagani Bild 2 Aaron Pagani

Die PAK-Workshops in Ochsenhausen und Stuttgart haben mich schon einen Großteil meiner Kontrabass-Laufbahn begleitet. Es war jedes Mal schön zu sehen, dass es Jugendliche in meinem Alter gibt, die das gleiche Instrument spielen und die Begeisterung zur Musik mit mir teilen. Außerdem war es sehr hilfreich, insbesondere vor Wettbewerben wie Jugend Musiziert, weitere Ideen bei unterschiedlichen Dozent*Innen zu erhalten. Ich konnte meine Technik immer weiter verbessern und wurde auch auf neue Musikrichtungen aufmerksam. Zudem habe ich viel über das Intonieren und das Zusammenspiel in einer Gruppe gelernt. Das alles führte mich zum Landesjugendorchester Baden-Württemberg und einem derzeitigen Jung-Studium in Stuttgart. Ich wünsche dem Forum Kontrabass in der Zukunft, dass es seine Arbeit fortsetzen und weiter junge Kontrabassist*Innen zum Erfolg führen kann.

Bjarne Seidensticker

Bild 1 Bjarne Seidensticker Bild 2 Bjarne Seidensticker

Die Teilnahme am Kontrabass-Workshop war für mich immer eins der Hilights im Jahr. Mit 10 Jahren war ich das erste Mal beim Mini Workshop dabei und mit 11 dann direkt beim richtigen Workshop. Das Zusammenspielen im Kontrabass Orchester war immer ein mega Erlebnis. Wann kommt es schon mal vor dass 60-80 Bässe zusammen Orchester spielen?! Für mich war damals sofort klar: Ich will Kontrabass studieren!
Inzwischen studiere ich schon 3 Jahre Kontrabass in Stuttgart und es macht mir immer noch genauso viel Spass wie damals bei den Workshops.
Meine jährliche Teilnahme am Workshop hat mir in meiner musikalischen Entwicklung sehr geholfen und durch die verschiedenen Lehrer, Dozenten und Professoren habe ich viele Impulse und Inspirationen sammeln können. Wer Spass am Kontrabassspiel hat und dies gerne mit anderen zusammen machen möchte ist beim Kontrabass Workshop in Ochsenhausen genau richtig!

Jim Thomas

Bild 1 Jim Thomas Bild 2 Jim Thomas

Wenn ich an die Kontrabass Workshops der PAK-BW denke, erinnere ich mich an lustige, schöne und prägende Momente. Besonders der Kontakt zu älteren Schülern und Studenten hat mich motiviert. Ebenso hat mir der vielseitige Unterricht mit tollen Dozenten immer etwas mitgegeben. Mit Sicherheit haben auch die Erlebnisse und Erfahrungen dieser Wochenenden dazu beigetragen, dass ich jetzt mit großer Freude in Stuttgart Kontrabass studiere. Daher hoffe ich, dass noch viele Bassisten diese tollen Erfahrungen auf den Workschops machen können!

Baldur Widmer (BA Student an der HMDK Stuttgart)

Bild 1 Baldur Widmer Bild 2 Baldur Widmer

Die Bassworkshops der PAK BW haben mich ständig in meiner Zeit als Bassist begleitet. So habe ich jetzt das Glück, mit Freunden zusammen zu studieren, die ich teilweise mit sieben Jahren das erste Mal getroffen habe. Bei einem Meisterkurs mit Christine Hoock habe ich auch die solistische Seite des Kontrabasses entdeckt, welche mich sehr fesselte und was meine Motivation deutlich steigerte. Durch die anschließende Teilnahme im LJO, bei der man in der Bassgruppe auch größtenteils auf alte Gesichter traf, konnte der Wille zum Studium nur gefestigt werden.

Johannes Henning (BA Student Kontrabass, HMDK Stuttgart)

Bild 1 Johannes Henning Bild 2 Johannes Henning

Das erste Mal am Kontrabassworkshop teilgenommen habe ich mit 11 oder 12 Jahren. Seitdem habe ich regelmäßig mitgemacht. Es war für mich immer eine tolle Zeit und ich war jedes Mal traurig, wenn der Workshop vorbei war. Ich habe bei den Workshops sehr viel gelernt und vor allem als Vorbereitung auf Jugend Musiziert war der Kontrabassworkshop einfach klasse! Durch den Workshop habe ich angefangen das Bassspielen zu lieben, sodass ich dann auch eine musikalische Ausbildung gemacht habe und danach für ein Jahr an einer Musikschule gearbeitet habe. Ich habe durch den Kontrabassworkshop sehr gute Freunde gefunden, die wie eine zweite Familie für mich sind. Mein Bässli und ich wünschen der PAK alles Gute und freuen uns auf weitere schöne, inspirierende, interessante und lusRge Kontrabassworkshops in Ochsenhausen an denen wir teilnehmen können.

Alena Kissinger

Bild 1 Alena Kissinger Bild 2 Alena Kissinger



Lieber Song, liebe PAK,

als ich mit 13 Jahren zum ersten Mal nach Ochsenhausen fuhr, stand da im Nachhinein so einiges auf dem Spiel.
Nach zwei Jahren Kontrabassunterricht war die Geduld meiner Eltern und die meines Lehrers am Ende, ich war einfach zu faul, um mich am Instrument noch weiter zu entwickeln.
Mit geringen Erwartungen, mittelmäßiger Lust und jeder Menge Respekt fuhr ich also aus der sachsenanhaltinischen Provinz mit meinen Eltern ins Allgäu und erlebte hier erstmals, dass es jede Menge Gleichaltriger gab, die gemeinsam Musik machten, Spaß dran hatten und sich gegenseitig motivierten.
Besonders faszinierte mich das Spielen im Kontrabassorchester und die Studierenden aus Stuttgart, die beim Abschlusskonzert spielten.
Mit jeder Menge neugewonnenen Eindrücken, einigen Noten und vor allem Motivation ging es zurück in die Heimat.
Im Folgejahr war ich nochmal in Ochsenhausen zu Gast, dann folgten die nächsten Karriereschritt „Jugend musiziert“, diverse Jugendorchester, Studium, Wettbewerbe, Orchesterakademie und jetzt eine Festanstellung im Orchester, die mich glücklich macht und voll ausfüllt.
Es mag pathetisch klingen, aber die PAK und du haben damals mein Leben in die entscheidende Richtung gelenkt, wofür ich unendlich dankbar bin!

Andreas Ehelebe (Solobassist, Staatskapelle Dresden)


Liebe PAK-BW,

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute und möchte meinen großen Dank aussprechen für die tollen Musiker*innen und Pädagog*innen, die Du hervorgebracht hast. Für den BWKontrabassnachwuchs gibt es wohl nichts Wichtigeres als die Basscamps in Ochsenhausen, bei denen so viel musiziert, gelacht und gelernt wird, von tollen Lehrer*innen, aber besonders auch von Schüler*innen und Student*innen. Man findet dort einen Ort des gemeinsamen Entdeckens, Ausprobierens, Weiterentwickelns der eigenen Spieltechnik, der Unterrichtsmethodik, des Instruments selbst. Und es ist ein Ort des Kennlernens, der einem hilft, in das Netzwerk der Bassist*innen einzutreten, um Diskussionen zu führen und vor allem auch um Fragen zu stellen.
Vielen Dank dafür, dass ich jetzt schon seit einigen Jahren Teil von Dir sein darf und dabei so viel von Dir lernen konnte. Ich hoffe, dass Du so vielseitig bleibst wie Du bist und wünsche viele weitere Camps mit ähnlich tollen Nachwuchsbassist*innen wie bisher!

Anna Stelzner


Liebes Forum Kontrabass,
herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Bestehen! Es ist wirklich schön zu sehen, dass der Kontrabass nicht zuletzt durch eure Arbeit einen Platz in der Musikausbildung der Jüngsten gefunden hat. Da eine fundierte musikalische Ausbildung am Kontrabass den Grundstein für eine bunte Orchesterlandschaft legt, muss diese weiterhin mit aller Entschiedenheit gefördert werden. Besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang sind auch die regelmäßig stattfindenden Meisterklassen mit ausgewiesenen Spezialisten, die der Lehre am Instrument den Feinschliff geben. Auf mindestens weitere erfolgreiche 20 Jahre und euch feiernd sende ich liebe Grüße!

Alexander Wachauf-Tautermann

Bild 1 Alexander Wachauf-Tautermann Bild 2 Alexander Wachauf-Tautermann


Kontrabassorchester der PAK-BW am Musikschulkongress 2017