Teaser

Aktuelles


Fortbildung Spielräume Kontrabass Teil 2


1.-3. Oktober 2021


Weitere Informationen/Anmeldung »


Die Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Kontrabass feiert ihr 20-Jähriges Bestehen.


GRUSSWORTE an die PAK-BW anlässlich ihres 20-Jährigen Bestehens.



Franz.Michael Deimling - Gratulation zu 20 Jahren Forum Kontrabass




Friedrich-Koh Dolge, Vorsitzender des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs, gratuliert dem Forum Kontrabass zum zwanzigsten Geburtstag!



Dear Song. Many, many congratulations on reaching the 20th Anniversary of your PAK-BW conventions!
It is a great shame that your meetings in 2020 and 2021 had to be cancelled, due to Covid-19, and I hope sincerely that all our lives can soon return to normal and that your meetings can once again take place!!
The workshops have been a great source of inspiration to countless bassists over the years - I still have very fond memories of my participation in your event in 2011 - and wish you every success with future conventions!

Duncan McTier


Die Landesmusikakademie Ochsenhausen - bis in die letzten Winkel mit Bassklängen gefüllt. Junge (bis sehr junge), eifrige und spielfreudige Kontrabassist*innen tragen ihre Instrumente hinauf und hinunter. Dazwischen die Dozenten, die mit einem unglaublichen Engagement von früh bis spät (teils sehr spät) im Einsatz sind. Unverwechselbar präsentiert sich das traditionelle Bassorchester und als Krönung des Workshops das Abschlusskonzert. Lange Tage - voll mit Tönen, Noten, Kolophonium und einer sprudelnden Motivation.
Danke und Grüsse an die PAK-BW - diese Tage im Jahr werden den Kindern und Jugendlichen gewiss als ein bleibendes Erlebnis in Erinnerung bleiben. Bis bald und auf ein erneutes, gemeinsames Eintauchen in die lebendige Welt der tiefen Töne!

Heike Schäfer (Dozentin beim Kontrabassworkshop des Forum Kontrabass)


Grußworte von Richard Brenner


Musikalischer Jubiläumsgruß der PAK Bayern


Zeitungsartikel zum Kontrabass-Workshop in Rheinfelden am 6.Juli 2021

Zeitungsartikel zum Kontrabass-Workshop in Rheinfelden am 6.Juli 2021


















Die Kontrabassworkshops in Ochsenhausen waren für mich immer eine tolle Zeit! Ich denke es ist gerade für junge Schüler eine große Motivation zu sehen, wie weit man mit dem Kontrabass kommen kann und für die Älteren eine super Gelegenheit, Unterricht bei verschiedenen Lehrern und Professoren zu bekommen.
Ich studiere heute in Düsseldorf Toningenieur mit Hauptfach Kontrabass und möchte die Erfahrungen, die ich durch die zahlreichen Workshops, Vorspiele, Ensemble- und Orchesterproben sammeln durfte auf keinen Fall missen.
Ich wünsche der PAK-BW weiterhin alles Gute und den jungen Bassisten unter euch viel Spaß in Ochsenhausen…

Daniel Olbricht

Bild 1 Daniel Olbricht Bild 2 Daniel Olbricht

Ich war seit Beginn meines Bassspiels mit bei den Kontrabassworkshops in Ochsenhausen. Bei meinem ersten Mini-Workshop war ich acht Jahre alt und konnte ich noch nicht mal richtig Noten lesen. Danach war ich fast jedes Jahr bis zu meinem Abitur als Teilnehmerin dabei. Nach jedem Workshop kam ich völlig begeistert und inspiriert nach Hause, wollte meistens gleich weiterüben und am besten noch Kontrabass studieren (wurde Schulmusik). Als ich nach einem Jahr Pause wieder als Betreuerin zurück nach Ochsenhausen kam, wurde ich sehr nostalgisch, weil ich merkte, dass Ochsenhausen und die PAK wie ein zweites Zuhause für mich ist. Ich und mein Bass sind mit ihr aufgewachsen und ich hoffe sehr, dass es noch zahlreiche Workshops gibt, bei denen ich dabei sein kann!

Julia Heni

Bild 1 Julia Heni Bild 2 Julia Heni

Der Kontrabass Workshop von PAK- BW in Ochsenhausen war für mich jedes mal nicht nur eine Gelegenheit tollen Unterricht zu bekommen, in Ensembles spielen zu können und viele Aspekte des Musikerlebens kennenzulernen, auch die Freundschaften die dort geknüpft wurden blieben bis heute erhalten. Für mich war immer das Studierendenkonzert der HMdK Stuttgart besonders spannend. So kannte ich auch schon einige der Studierenden vor meiner Zeit als Jungstudent bei Prof. Matthias Weber. Ich freue mich ausgesprochen, dass es die PAK-BW jetzt schon 20 Jahre gibt und hoffe, dass es noch viele weitere Jahre dieser wertvollen Arbeit geben wird!
Alles Gute zum 20-jährigen Jubiläum!!

Aaron Pagani (Mitglied der Kontrabassgruppe des Staatsorchesters Stuttgart)

Bild 1 Aaron Pagani Bild 2 Aaron Pagani

Die PAK-Workshops in Ochsenhausen und Stuttgart haben mich schon einen Großteil meiner Kontrabass-Laufbahn begleitet. Es war jedes Mal schön zu sehen, dass es Jugendliche in meinem Alter gibt, die das gleiche Instrument spielen und die Begeisterung zur Musik mit mir teilen. Außerdem war es sehr hilfreich, insbesondere vor Wettbewerben wie Jugend Musiziert, weitere Ideen bei unterschiedlichen Dozent*Innen zu erhalten. Ich konnte meine Technik immer weiter verbessern und wurde auch auf neue Musikrichtungen aufmerksam. Zudem habe ich viel über das Intonieren und das Zusammenspiel in einer Gruppe gelernt. Das alles führte mich zum Landesjugendorchester Baden-Württemberg und einem derzeitigen Jung-Studium in Stuttgart. Ich wünsche dem Forum Kontrabass in der Zukunft, dass es seine Arbeit fortsetzen und weiter junge Kontrabassist*Innen zum Erfolg führen kann.

Bjarne Seidensticker

Bild 1 Bjarne Seidensticker Bild 2 Bjarne Seidensticker

Die Teilnahme am Kontrabass-Workshop war für mich immer eins der Hilights im Jahr. Mit 10 Jahren war ich das erste Mal beim Mini Workshop dabei und mit 11 dann direkt beim richtigen Workshop. Das Zusammenspielen im Kontrabass Orchester war immer ein mega Erlebnis. Wann kommt es schon mal vor dass 60-80 Bässe zusammen Orchester spielen?! Für mich war damals sofort klar: Ich will Kontrabass studieren!
Inzwischen studiere ich schon 3 Jahre Kontrabass in Stuttgart und es macht mir immer noch genauso viel Spass wie damals bei den Workshops.
Meine jährliche Teilnahme am Workshop hat mir in meiner musikalischen Entwicklung sehr geholfen und durch die verschiedenen Lehrer, Dozenten und Professoren habe ich viele Impulse und Inspirationen sammeln können. Wer Spass am Kontrabassspiel hat und dies gerne mit anderen zusammen machen möchte ist beim Kontrabass Workshop in Ochsenhausen genau richtig!

Jim Thomas

Bild 1 Jim Thomas Bild 2 Jim Thomas

Wenn ich an die Kontrabass Workshops der PAK-BW denke, erinnere ich mich an lustige, schöne und prägende Momente. Besonders der Kontakt zu älteren Schülern und Studenten hat mich motiviert. Ebenso hat mir der vielseitige Unterricht mit tollen Dozenten immer etwas mitgegeben. Mit Sicherheit haben auch die Erlebnisse und Erfahrungen dieser Wochenenden dazu beigetragen, dass ich jetzt mit großer Freude in Stuttgart Kontrabass studiere. Daher hoffe ich, dass noch viele Bassisten diese tollen Erfahrungen auf den Workschops machen können!

Baldur Widmer (BA Student an der HMDK Stuttgart)

Bild 1 Baldur Widmer Bild 2 Baldur Widmer

Die Bassworkshops der PAK BW haben mich ständig in meiner Zeit als Bassist begleitet. So habe ich jetzt das Glück, mit Freunden zusammen zu studieren, die ich teilweise mit sieben Jahren das erste Mal getroffen habe. Bei einem Meisterkurs mit Christine Hoock habe ich auch die solistische Seite des Kontrabasses entdeckt, welche mich sehr fesselte und was meine Motivation deutlich steigerte. Durch die anschließende Teilnahme im LJO, bei der man in der Bassgruppe auch größtenteils auf alte Gesichter traf, konnte der Wille zum Studium nur gefestigt werden.

Johannes Henning (BA Student Kontrabass, HMDK Stuttgart)

Bild 1 Johannes Henning Bild 2 Johannes Henning

Das erste Mal am Kontrabassworkshop teilgenommen habe ich mit 11 oder 12 Jahren. Seitdem habe ich regelmäßig mitgemacht. Es war für mich immer eine tolle Zeit und ich war jedes Mal traurig, wenn der Workshop vorbei war. Ich habe bei den Workshops sehr viel gelernt und vor allem als Vorbereitung auf Jugend Musiziert war der Kontrabassworkshop einfach klasse! Durch den Workshop habe ich angefangen das Bassspielen zu lieben, sodass ich dann auch eine musikalische Ausbildung gemacht habe und danach für ein Jahr an einer Musikschule gearbeitet habe. Ich habe durch den Kontrabassworkshop sehr gute Freunde gefunden, die wie eine zweite Familie für mich sind. Mein Bässli und ich wünschen der PAK alles Gute und freuen uns auf weitere schöne, inspirierende, interessante und lusRge Kontrabassworkshops in Ochsenhausen an denen wir teilnehmen können.

Alena Kissinger

Bild 1 Alena Kissinger Bild 2 Alena Kissinger



Lieber Song, liebe PAK,

als ich mit 13 Jahren zum ersten Mal nach Ochsenhausen fuhr, stand da im Nachhinein so einiges auf dem Spiel.
Nach zwei Jahren Kontrabassunterricht war die Geduld meiner Eltern und die meines Lehrers am Ende, ich war einfach zu faul, um mich am Instrument noch weiter zu entwickeln.
Mit geringen Erwartungen, mittelmäßiger Lust und jeder Menge Respekt fuhr ich also aus der sachsenanhaltinischen Provinz mit meinen Eltern ins Allgäu und erlebte hier erstmals, dass es jede Menge Gleichaltriger gab, die gemeinsam Musik machten, Spaß dran hatten und sich gegenseitig motivierten.
Besonders faszinierte mich das Spielen im Kontrabassorchester und die Studierenden aus Stuttgart, die beim Abschlusskonzert spielten.
Mit jeder Menge neugewonnenen Eindrücken, einigen Noten und vor allem Motivation ging es zurück in die Heimat.
Im Folgejahr war ich nochmal in Ochsenhausen zu Gast, dann folgten die nächsten Karriereschritt „Jugend musiziert“, diverse Jugendorchester, Studium, Wettbewerbe, Orchesterakademie und jetzt eine Festanstellung im Orchester, die mich glücklich macht und voll ausfüllt.
Es mag pathetisch klingen, aber die PAK und du haben damals mein Leben in die entscheidende Richtung gelenkt, wofür ich unendlich dankbar bin!

Andreas Ehelebe (Solobassist, Staatskapelle Dresden)


Liebe PAK-BW,

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute und möchte meinen großen Dank aussprechen für die tollen Musiker*innen und Pädagog*innen, die Du hervorgebracht hast. Für den BWKontrabassnachwuchs gibt es wohl nichts Wichtigeres als die Basscamps in Ochsenhausen, bei denen so viel musiziert, gelacht und gelernt wird, von tollen Lehrer*innen, aber besonders auch von Schüler*innen und Student*innen. Man findet dort einen Ort des gemeinsamen Entdeckens, Ausprobierens, Weiterentwickelns der eigenen Spieltechnik, der Unterrichtsmethodik, des Instruments selbst. Und es ist ein Ort des Kennlernens, der einem hilft, in das Netzwerk der Bassist*innen einzutreten, um Diskussionen zu führen und vor allem auch um Fragen zu stellen.
Vielen Dank dafür, dass ich jetzt schon seit einigen Jahren Teil von Dir sein darf und dabei so viel von Dir lernen konnte. Ich hoffe, dass Du so vielseitig bleibst wie Du bist und wünsche viele weitere Camps mit ähnlich tollen Nachwuchsbassist*innen wie bisher!

Anna Stelzner


Liebes Forum Kontrabass,
herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Bestehen! Es ist wirklich schön zu sehen, dass der Kontrabass nicht zuletzt durch eure Arbeit einen Platz in der Musikausbildung der Jüngsten gefunden hat. Da eine fundierte musikalische Ausbildung am Kontrabass den Grundstein für eine bunte Orchesterlandschaft legt, muss diese weiterhin mit aller Entschiedenheit gefördert werden. Besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang sind auch die regelmäßig stattfindenden Meisterklassen mit ausgewiesenen Spezialisten, die der Lehre am Instrument den Feinschliff geben. Auf mindestens weitere erfolgreiche 20 Jahre und euch feiernd sende ich liebe Grüße!

Alexander Wachauf-Tautermann

Bild 1 Alexander Wachauf-Tautermann Bild 2 Alexander Wachauf-Tautermann


Stellenausschreibung der Musikschule Nürtingen


Die Stadt Nürtingen sucht für ihre Musik- und Jugendkunstschule ab 01. Oktober 2021 eine Lehrkraft (m/w/d) für Klassischen Kontrabass & E-Bass.

Weitere Informationen


Kontrabassorchester der PAK-BW am Musikschulkongress 2017